Unser Freundeskreis:   aktive Mitglieder
  fördernde Mitglieder
  befreundete Chöre
von Heinz Wagner

Aktive Mitglieder:

Der Männerchor Sängerbund zählt zur Zeit 45 aktive Sänger (Stand: 1.1.2003). Allerdings erscheinen diese nur sehr selten vollzählig bei den wöchentlichen Proben bzw. bei den Konzerten und Auftritten. Das ist überwiegend durch Erkrankungen oder andere unaufschiebbare Verpflichtungen begründet. Die Anwesenheit bei Proben, Konzerten und Auftritten wird laufend erfasst und jährlich einmal eine Statistik erstellt. Seit Jahren liegt der durchschnittliche Probenbesuch bei etwa 80 % bei normalerweise 37 bis 40 Proben im Jahr. So gibt es immerhin einige Sänger, die teilweise schon seit Jahren eine hundertprozentige Anwesenheit vorweisen können.

Ein besonderes Anliegen der Vorstandschaft ist die Gewinnung neuer, möglichst jüngerer Sänger, denn gerade bei den Männerchören stellt die Überalterung seit vielen Jahren ein großes Problem dar. Die Altersspanne unserer Sänger reicht von 33 bis 85 Jahre, wobei aber die Mehrzahl der Sänger zwischen 55 und 70 Jahre alt sind.

Die aktiven Sänger bilden einen Männerchor, der schon auf eine über 150-jährige Tradition zurückblicken kann. Zusätzlich zum Männerchor gibt es noch eine Jodlergruppe, die inzwischen schon über 40 Jahre besteht. Männerchor und Jodlergruppe treten bei den verschiedensten Veranstaltungen gemeinsam aber auch getrennt voneinander auf.


Fördernde Mitglieder:

Mehr als 125 fördernde Mitglieder unterstützen mit ihren jährlichen Förderbeiträgen und Spenden die Arbeit des Sängerbundes. Nur mit Hilfe dieser Unterstützung ist es möglich die zahlreichen Aktivitäten unseres Männerchores und der Jodlergruppe zu finanzieren und mit der gewohnten Qualität in die Tat umzusetzen. Einen ganz erheblichen Anteil an dieser Unterstützung hat die Stadt Kempten, die im Rahmen ihrer Kulturförderungen den Sängerbund jährlich mit einem attraktiven Zuschuss ausstattet. Allen Förderern und Spendern sei an dieser Stell unser aufrichtiger Dank ausgesprochen.

  
Befreundete Chöre:
Der Sängerbund Kempten pflegt - teilweise schon seit über 50 Jahre - rege und freundschaftliche Kontakte zu anderen Chören.

MGV Liedertafel 1836 e.V. Bad Dürkheim:
Die freundschaftlichen Beziehungen zur Liedertafel Bad Dürkheim gehen auf das Jahr 1951 zurück. Die Pfälzer - immer auf der Suche nach Absatzmärkten für ihren Wein - hatten bald nach dem Krieg ihre Fühler auch nach Kempten ausgestreckt. Unterstützt durch den Verein der Pfalzfreunde in Kempten entwickelte sich bald ein reger Weinhandel zwischen Bad Dürkheim und Kempten, der noch bis heute anhält. Wohl dem Ruf des Weines folgend und unterstützt durch den damaligen Vorsitzenden Hans Müller, einem Pfälzer, zog es auch den Sängerbund am 1. und 2. Mai 1954 zu einem ersten Besuch nach Bad Dürkheim, wo er schnell Kontakt zum MGV Liedertafel schloss. Die gegenseitigen Besuche der Gesangvereine erfolgten meist in recht großem Abstand, zuletzt in den Jahren 1987 und 2002. Die Liedertafel Bad Dürkheim ist inzwischen vom reinen Männerchor zu einem richtigen Chor-Verein mit Männerchor, Frauenchor und gemischtem Chor mutiert.

Gesangverein Feldbach/Steiermark, gegr. 1850:"
Im Jahr 1974 trafen sich zwei alte Kriegskameraden, Josef Hofer aus Feldbach in der Steiermark und Konsul Döbler aus Kempten, in Feldbach und zu ihnen gesellte sich der damalige Obmann des Gesangvereins Feldbach, Dr. Hans Schauperl. Im Gespräch äußerte Dr. Schauperl den Wunsch nach einem Chorkontakt in Kempten. So stellte Konsul Döbler die Verbindung zum Sängerbund Kempten her und bereits im Jahr darauf fand der erste Besuch der Steiermärker in Kempten statt. 1977 wurde der Besuch prompt erwidert und schon 1985 erfolgte ein zweiter Besuch aus Anlass des 100-jährigen Stadtjubiläums von Feldbach. 1987 Besuch der Feldbacher in Kempten und erneut im Jahre 1995 aus Anlass des 150-jährigen Gründungsjubiläums des Sängerbundes, bei dem ein rauschendes Fest in der Mehlblockalpe im Kemptener Wald gefeiert wurde. Die nächste Begegnung fand im Jahre 2000 wieder in Feldbach statt, als der Sängerbund Gast bei der 150-Jahrfeier des Gesangvereins Feldbach war. Der nächste Besuchstermin war, als der Sängerbund sein 160. Gründungsjubiläum im Juni 2005 in Kempten feierte.

G.V. Sängerlust Scheideholz, gegr. 1919:
Beim Deutschen Sängerfest 1983 in Hamburg wurden die Chöre aus Betzigau, Grönenbach ungernd Kempten von Mitgliedern des Gesangvereins Sängerlust Scheideholz aus Hamburg-Harburg (Neugraben) betruet. Aus dieser sehr herzlichen Aufnahme und Betreuung entwickelte sich sehr bald eine dauerhafte Freundschaft. Die "Hamburger" starteten gleich im Jahr 1985 einen Besuch in Kempten und feierten mit dem Sängerbund zusammen sein 140-jähriges Jubiläum. Der Gegenbesuch war dann im Jahre 1989 fällig, als der Gesangverein Sängerlust Scheideholz sein 70-jähriges Gründungsjubiläum feierte und 1995 kamen die Hamburger wieder nach Kempten zum 150-jährigen Jubiläum des Sängerbundes und feierten auch mit bei der unvergesslichen Fete in der Mehlblockalpe.

Liszt Ferenc Pedagógus Énekkar Sopron 1948 (Franz Liszt Pädagogenchor Sopron):
Aus Anlass seines 150-jährigen Vereinsjubiläums im Jahr 1995 hatte der Sängerbund die Idee Chöre aus den Partnerstädten Kemptens einzuladen. Dieser Einladung folgte der Franz Liszt Pädagogenchor aus Sopron und verbrachte im Juli 1995 vier erlebnisreiche Tage im Allgäu, gab zusammen mit dem Sängerbund ein Konzert im Fürstensaal der Residenz, sang auf dem Stadtfest in Kempten, gestaltete den Sonntagsgottesdienst in der St. Lorenz Kirche und machte Ausflüge. Der Eindruck bei den Pädagogen aus Sopron muss wohl recht gut gewesen sein, denn eine Gegeneinladung zum 50-jährigen Gründungsfest erfolgte prompt. So besuchte der Sängerbund vom 26. bis 29. Juni 1998 die Partnerstadt Sopron, bestritt zusammen mit dem Pädagogenchor Sopron, dem Frauenchor Sopron, und dem Sinfonieorchester Sopron im Konzertsaal der Partnerstadt die "Krönungsmesse" von W. A. Mozart, wobei unser damaliger Vorsitzender, Klaus E. Wittmann, die Bass-Soli übernahm. Bei einem Gala-Konzert traten neben dem Gastchor und dem Sängerbund mit Jodlergruppe noch weitere 5 Chöre auf, zu denen der Pädagogenchor partnerschaftliche Kontakte unterhält. Der Kontakt wird trotz der weiten Entfernung weiter gepflegt.

Männergesangverein 1893 "Eintracht" Altenkirchen/Hessen:
Eine noch recht junge Verbindung besteht nach Altenkirchen in der Gemeinde Hohenahr in Hessen. Der dortige Männergesangverein machte im April 2001 eine mehrtägige Chorfahrt in das Allgäu und suchte dabei Kontakt zu einem örtlichen Männerchor und fand den Sängerbund Kempten. Erste Bekanntschaften unter den Mitgliedern entstanden bei einem Chornachmittag am Palmsonntag, 8. April 2001, im Kapitelsaal in Wiggensbach. Schon bald folgte eine Einladung zum 110-jährigen Gründungsfest, dem der Sängerbund in einer viertägigen Chorreise vom 19. bis 22. Juni 2003 Folge leistete. Hoffen wir, dass aus diesem jungen Pflänzchen einmal eine dicke Chorfreundschaft wird.

Coro Laurino, Bozen:
Zum ersten Mal begegneten sich der Coro Laurino und der Sängerbund im Juni 1998 beim 50-jährigen Gründungsfest des Franz Liszt Pädagogenchores in Sopron. Seitdem bestand eine lockere Verbindung, hauptsächlich in Form von Briefen und Telefonaten. Zum 160-jährigen Vereinsjubiläum des Sängerbundes im Jahr 2005 bot sich endlich die Gelegenheit, den Coro Laurino auch nach Kempten einzuladen. Beim Jubiläums-Wochenende im Juni 2005 begeisterte der Coro Laurino mit seinen schönen Südtiroler- und Trientiner Bergsteigerliedern das Publikum. Bei der Jubiläumsfeier lernten sich die Mitglieder beider Chöre näher kennen und schlossen Freundschaft.

Mehr über die Aktivitäten des Sängerbundes:          Unsere Aktivitäten

Mehr über die Geschichte des Sängerbundes:        Aus der Vereinsgeschichte